RatioBlog
Kritische Betrachtungen über Naturwissenschaften, Alternativmedizin, Alltagsmythen, Parawissenschaften und Wissenschaft in den Medien

Archiv für Kategorie „Bücher”

16.
Dezember
2014

Büchernachlese 2014

Geschrieben von Michael Hohner am 16. Dezember 2014, 08:03:03 Uhr:

Die folgenden Bücher habe ich 2014 gelesen und noch nicht in einer ausführlichen Besprechung vorgestellt. Die meisten davon sind erst kürzlich erschienen. Deswegen möchte ich diesen Büchern wenigstens mit einer Kurzbesprechung gerecht werden:

Rolf Bergmeier: Christlich-abendländische Kultur – Eine Legende

Eine weit verbreitete Ansicht ist, dass die kulturellen Errungenschaften der Antike durch das Christentum, insbesondere durch Klöster, über das Mittelalter hinwegtransportiert wurden, und dass gerade auch die Klöster als die wahren Geburtsstätten der Wissenschaften anzusehen sind. Demzufolge werden von der (meist konservativen) Politik gerne die „christlich-abendländische Kultur” und die „judeo-christlichen Werte” zitiert, meist um eine Gegenposition entweder zum Islam oder zu liberalen Standpunkten zu errichten.

Nach dem Lesen des Buchs von Bergmeier wird klar, dass diese „christlich-abendländische Kultur” im Wesentlichen eine Falschzuschreibung ist. Vor und während dem Mittelalter wurden Texte, die für die Kirche keinen Nutzen darstellten, entweder direkt vernichtet oder das Material für neue Abschriften von religiösen Texten wiederverwendet. Säkulare Texte aus der Antike wurden vor allem im Osmanischen Reich bewahrt und erst während der Aufklärung aus Spanien und dem nahen Osten nach Mitteleuropa re-importiert. Auch mit der Klosterwissenschaft ist es nicht weit her. Hildegard von Bingen, die Galionsfigur der Klostermedizin, hat im Grunde nichts zur modernen Medizin beigetragen. Das ist auch wenig überraschend, denn diese Klosterwissenschaften basierten eher auf theologischen Dogmen als auf Evidenz.

Ein wertvoller Beitrag zur Kulturkampf-Debatte der letzten Jahre und ein wichtiges Argument gegen die dabei verbreitete Geschichtsklitterung.

Wertung:

Rolf Bergmeier Christlich-abendländische Kultur – Eine Legende Alibri Verlag ISBN 978-3-86569-164-4 z. B. bei Amazon

Weiterlesen


25.
Oktober
2012

Thomas Frank: What's The Matter With Kansas?

Geschrieben von Michael Hohner am 25. Oktober 2012, 08:09:15 Uhr:

How Conservatives Won the Heart of America

Kaum ein anderer ausländischer Wahlkampf wird hierzulande so stark beachtet wie der U. S.-amerikanische. Und kaum ein anderes politisches System der westlichen Welt erscheint uns Europäern so fremd wie das der Vereinigten Staaten, und einige politische Streitthemen und Ansichten kommen uns geradezu bizarr vor. Thomas Franks Buch ist zwar nicht explizit an Europäer gerichtet, bietet aber doch einige interessante Einblicke in die Hintergründe der politischen Entwicklung in den U. S. A. in den letzten Jahrzehnten.

Frank schildert die erstaunlichen Umwälzungen anhand seines Heimatstaates Kansas. Dieser eher unscheinbare, ländliche Staat im mittleren Westen gilt derzeit als fest in republikanischer Hand. Dies ist deshalb bemerkenswert, weil er am Anfang des 20. Jahrhunderts das genaue Gegenteil war.

Weiterlesen


18.
September
2012

Richard P. Feynman: Surely you're joking, Mr. Feynman!

Geschrieben von Michael Hohner am 18. September 2012, 19:56:14 Uhr:

Adventures of a Curious Character

In „Surely you're joking, Mr. Feynman!” erzählt Richard P. Feynman, Physiker, Nobelpreisträger, Universitätsprofessor, Episoden aus seinem Leben, aufgezeichnet von Ralph Leighton. Die Themen reichen von seinen Experimenten in der Kindheit, über seine Studentenzeit, seine Mitarbeit am Manhattan-Projekt, seine Professuren an diversen Universitäten, durchmischt mit seinen Ambitionen als Sambatrommler in Brasilien, als Zeichner und als Frauenheld in Las Vegas, und mit seinen Safeknackerscherzen, die er mit seinen Kollegen trieb.

Weiterlesen


26.
Februar
2012

Die vier Probleme mit eBooks

Geschrieben von Michael Hohner am 26. Februar 2012, 12:29:05 Uhr:

Seit einigen Jahren ist die Technik für elektronische Bücher (eBooks) im Grunde ausgereift. Wer ein Buch nicht auf Papier lesen will, kann das stattdessen auf dem PC oder Notebook tun, auf Tablets und notfalls Smartphones, oder in der Luxusversion mit speziellen Lesegeräten mit stromsparendem, papierähnlichem Display. Mit den Geräten kann man die Bücher nicht nur lesen, sondern über integrierte Shopsysteme oder einen Webbrowser auch kaufen. Es gibt zwar nicht das eine, standardisierte eBook-Dateiformat, aber die Anzahl der Formate hält sich doch in starken Grenzen. Die Zahl der Anbieter von Geräten oder reiner Software ist groß genug. Sogar der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat seinen eigenen eBook-Reader vorgestellt.

Dennoch betrug der Anteil der eBooks am deutschen Buchmarkt in der ersten Hälfte von 2011 unter 1%. Die Tendenz ist zwar steigend, aber auf sehr niedrigem Niveau. Meiner Meinung nach sind es auch nicht ein Mangel an Geräten oder ein Defizit bei der Integration der Shops in den Geräten, die einer weiteren Verbreitung von eBooks im Wege stehen. Der Börsenverein hätte also seine Ressourcen besser in die Lösung der wirklichen Probleme stecken sollen, die da sind:

Weiterlesen


26.
April
2011

Charles Seife - Proofiness

Geschrieben von Michael Hohner am 26. April 2011, 22:10:17 Uhr:

The Dark Arts of Mathematical Deception

Blondinen werden in 200 Jahren ausgestorben sein. Frauen werden Männer im Jahr 2156 im 100-Meter-Sprint eingeholt haben. Frauen mit größerem Hüftumfang bringen mehr Jungen als Mädchen auf die Welt. Haferflocken senken den Cholesterinspiegel. Und ein höherer Energieverbrauch steigert die Lebenserwartung.

Was haben alle diese Aussagen gemeinsam? Sie wurden mathematisch exakt belegt. Und sie sind falsch.

Weiterlesen