RatioBlog
Kritische Betrachtungen über Naturwissenschaften, Alternativmedizin, Alltagsmythen, Parawissenschaften und Wissenschaft in den Medien
Über diesen Blog Impressum Nutzungsbestimmungen Bücherregal

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Archiv

Aktuell gelesen


30.
April
2011

Warum Flattr?

Geschrieben von Michael Hohner (Admin) am 30. April 2011, 12:30:08 Uhr:

Wer eine oder mehrere Webseiten betreibt, steht immer vor zwei Problemen: Woher die Zeit nehmen, und woher das Geld. Die Zeit muss man einfach aufbringen, neben seinen sonstigen Tätigkeiten. Das Geld kann man noch aus der eigenen Tasche aufbringen, auch wenn sich Hostingkosten und Gebühren für Domänennamen usw. summieren.

In Netz gibt es ja so einige Möglichkeiten, die Betriebskosten wenigstens zum Teil wieder hereinzubekommen. Es gibt Online-Werbung, Affililiate-Programme oder direktes Sponsoring. Diese haben allerlei Nachteile. Bei Werbung hat man kaum Kontrolle darüber, für welche Inhalte geworben wird. Wenn die Werbung kontextsensitiv ist, und man z. B. einen kritischen Text über Wahrsagerei schreibt, dann hat man schnell Werbung für Wahrsagerei auf der Seite. Außerdem hat Werbung immer die Tendenz, aufdringlich und nervig zu werden. Bei Affiliate-Programmen und Sponsoring drängen sich schnell Interessenskonflikte auf. Soll man z. B. ein schlechtes Buch nicht verreißen sondern hochjubeln, damit die Leser dann eher das Buch kaufen und man an diesem Kauf mitverdient? Soll ich mir auf die Zunge beißen und Kritik vermeiden, damit ich meinen Sponsor nicht ärgere?

Am ehrlichsten ist immer noch, wenn die Konsumenten (Leser) die Produzenten (Autoren) direkt bezahlen. Wenn das insbesondere noch anonym erfolgt, dann ergibt sich nur ein geringer Anreiz, sich einem bestimmten Geldgeber gegenüber genehm zu verhalten. Bisher waren solche Systeme eher kompliziert und mit großem Overhead verbunden (und vor allem nicht anonym). Schließlich möchte man als Leser nicht gleich 5€ bezahlen, um die Nebenkosten gering zu halten, sondern vielleicht 5¢. Mit Flattr hat sich nun ein System herausgebildet, das reif genug ist und genau das macht, was für den Zweck angemessen ist: kleine und kleinste Beträge auf einfachste Weise (ein Klick) einem Autor anonym zukommen lassen.

Wenn euch also ein Beitrag hier gefällt, dann meldet euch bei Flattr an und klickt auf den Flattr-Button. Danke!

Kategorien: Nabelschau, Neuigkeiten

Wer eine oder mehrere Webseiten betreibt, steht immer vor zwei Problemen: Woher die Zeit nehmen, und woher das Geld. Die Zeit muss man einfach aufbringen, neben seinen sonstigen Tätigkeiten. Das Geld kann man noch aus der eigenen Tasche aufbringen, auch wenn sich Hostingkosten und Gebühren für Domänennamen usw. summieren.

1 Trackback:

Bitte kommentieren Sie diesen Artikel:
Erlaubte HTML-Tags: <p><br><b><i><em><strong><blockquote><ul><ol><li>
Bitte beachten Sie die Nutzungsregeln!

Meistgelesene Artikel der letzten Zeit

  1. 10 Spinnen-Mythen (272× gelesen, 17384× gesamt)
  2. Die 140 Sünden der Anita Petek-Dimmer (191× gelesen, 46553× gesamt)
  3. Was ist dran an Kijimea? (163× gelesen, 14070× gesamt)
  4. Forschung: Störche bringen Kinder (121× gelesen, 17696× gesamt)
  5. Actimel® - Wirkung unwissenschaftlich bestätigt (119× gelesen, 16067× gesamt)
  6. Fehlschluss #34: Der maskierte Mann (101× gelesen, 294× gesamt)
  7. Fehlschluss #14: Naturalistischer Fehlschluss (83× gelesen, 10879× gesamt)
  8. Fehlschluss #33: Vorschnelle Verallgemeinerung (79× gelesen, 322× gesamt)
  9. 13 Impf-Mythen (76× gelesen, 19506× gesamt)
  10. Fehlschluss #24: Der Bestätigungsfehler (69× gelesen, 2894× gesamt)

Kategorien


Links