RatioBlog
Kritische Betrachtungen über Naturwissenschaften, Alternativmedizin, Alltagsmythen, Parawissenschaften und Wissenschaft in den Medien
Über diesen Blog Impressum Nutzungsbestimmungen Bücherregal

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Archiv

Aktuell gelesen


5.
Dezember
2009

Ich habe Mail

Geschrieben von Michael Hohner am 5. Dezember 2009, 11:01:54 Uhr:

Ein Leser hat mir eine Mail geschickt, um mir mitzuteilen, dass er mit dem Artikel „Worum es hier geht” nicht einverstanden ist. Hier ein paar Ausschnitte:

Jetzt mal ehrlich, Sie (Seitenbetreiber) haben doch voll einen an der Waffel! Sie glorifizieren hier die Wissenschaft, die vielleicht 100 Jahre alt ist!

Nun, eine persönliche Beleidigung (Fehlschluss „Argumentum ad hominem”) ist nicht gerade eine geschickte Art, eine Argumentation zu beginnen. Aber ich nehme das nicht krumm und hoffe auf Argumente mit Inhalt.

Und das erste konkrete Argument ist prompt falsch. Wissenschaft im modernen Sinn wird seit der Renaissance betrieben und weiterentwickelt, also seit über 500 Jahren. Systematische medizinische Studien gibt es ebenfalls deutlich länger. Die erste, die man als solche ansehen kann, ist die Untersuchung von Vitamin C als Vorbeugung gegen Skorbut durch James Lind im Jahr 1747.

"Ist doch egal, wenn jemand sich mit Kristallen heilen will oder an Geister ... glaubt" Qigong, Akupunktur, Akupressur, Aromatherapie und traditionelle chinesische Medizin

das sind sachen die seit JAHRHUNDERTEN vielleicht sogar tausenden von jahren FUNKTIONIEREN

Diesen Fehlschluss nennt man „Argument des Althergebrachten”. Es wird sehr gerne von den Verfechtern der sogenannten Alternativmedizin vorgebracht. Es ist deshalb ein Fehlschluss, weil ein Verfahren oder eine Theorie mit langer Tradition eben nicht automatisch auch wirksam oder richtig ist. Die Richtigkeit bzw. Wirksamkeit muss auch für das Althergebrachte durch Nachweise gestützt werden, und sie müssen Überprüfungen standhalten.

Mit der wissenschaftlichen Methode kann man eine konkrete Hypothese wie „Methode X wirkt gegen Krankheit Y” sehr gut überprüft werden. Den besten Standard für eine solche Überprüfung stellen randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudien dar. Sollte in einer solchen Studie die Methode eine signifikant stärkere Wirkung erzielen als das Placebo, dann hätte man schon einen Nachweis für die Richtigkeit der Hypothese.

Die Nachweise sollten auch proportional zur Behauptung ausfallen. Außergewöhnliche Behauptungen verlangen außergewöhnliche Nachweise. Wenn z.B. die Homöopathie den etablierten Erkenntnissen der Physik und Chemie grundsätzlich widerspricht, dann sollten die Nachweise schon höchsten Ansprüchen genügen.

(auch die TCM hat soweit mir bekannt in allen Studien genau so gut abgeschnitten wie die 'moderne Schulmedizin')

Gut zu erfahren, dass es solche Studien geben soll. Ich hätte dann gerne mal ein paar Zitate derselben. Bitte ausschließlich randomisiert, placebokontrolliert und doppelt verblindet. Wenn es geht, mit mehr als einem Dutzend Teilnehmern.

Das besondere an der TCM ist, dass es sich nicht um eine Methode handelt, sondern ein Sammelsurium aus allen möglichen Methoden und potentiellen Medikamenten. Es ist nichtmal unplausibel, dass einige verwendete Stoffe tatsächlich eine signifikante medikamentöse Wirkung haben. Die „westliche” Medizin testet diese Stoffe einzeln und gezielt auf Wirksamkeit und Nebenwirkungen. Durch diesen Sieb fällt schonmal sehr viel durch. Der Rest wird dann genauer untersucht, die wirksame und sichere Dosis festgestellt, Gegenindikationen gefunden, die eigentlichen Wirkstoffe isoliert und ggf. chemisch verändert, um sie z.B. wirksamer oder verträglicher zu machen. Das nennt man dann am Ende Medikament.

Das Grundproblem der TCM ist, dass diese kritische Selbstüberprüfung fehlt. Eine Methode oder Stoff wird als wirksam postuliert, ohne dies wirklich systematisch zu überprüfen. Die Spreu wird nicht vom Weizen getrennt. Die Konzentration der potentiellen Wirkstoffe in den verwendeten Naturprodukten schwankt stark. Die Wirkungen und Nebenwirkungen werden nicht systematisch erfasst. TCM ist im besten Fall unwirksam und im schlimmsten Fall gefährlich. Die Untersuchung der Grauzone in der Mitte unterbleibt.

Sie belächeln hier Sachen die schon 10x solange existieren wie die moderne Wissenschaft, ja sogar oft nichtmal erklärbar durch diese sind (was umgekehrt oft der fall ist, leider zu gerne als 'hirngespinnst' abgetan wird)

Das ist schlicht falsch. Die geringen und unspezifischen Effekte der meisten Methoden der Alternativmedizin werden sehr wohl von der Wissenschaft erklärt. Die Erklärung heißt „Placeboeffekt”.

jetzt mal ehrlich jeder kennt doch den satz: 'traue nie einer statistik die du nicht selbst....'

Dieses Zitat ist ein verklausuliertes „Argument aus persönlichem Unglauben”, ein weiterer Fehlschluss. Ob jemand persönlich etwas glaubt oder nicht ist kein Beweis, dass etwas korrekt ist oder nicht. Auch hier zählen nur Nachweise. Wenn jemand eine Statistik berechtigt als falsch bezeichnen will, dann ist „glaube ich nicht” kein ausreichender Nachweis. Man muss schon im Detail zeigen, an welchen Stellen und warum eine Statistik falsch ist oder warum sie für einen bestimmten Zweck nicht dienen kann.

Und nur so nebenbei, weil dieses Zitat so gerne und oft benutzt wird: Wenn manche wüssten, wen sie hier zitieren, würden sie das Zitat vielleicht lieber vermeiden. Tipp: Es war nicht Churchill.

Auch ich bin ein kind der neuen Generation aber mit Wasser, haben wir schon seit 1000 Jahren gekocht, wieso kommt 'Ihre' Wissenschaft da nicht endlich mal mit was besserem?

Dies ist ein „Argument gegen einen Pappkameraden” (manchmal ungeschickt übersetzt auch „Strohmann-Argument” genannt). Es wird die Position der Gegenseite in einer Weise falsch dargestellt, dass man leichter dagegen argumentieren kann (so wie man einen Pappkameraden einfacher bekämpfen kann als einen echten Gegner).

Die Wissenschaft behauptet gar nicht, dass Wasser ungeeignet zum Kochen wäre. Es gibt keinen Anlass, die Verwendung von Wasser zum Kochen zu kritisieren.

Es ist gleichzeitig auch ein unterstelltes umgekehrtes Argument des Altertümlichen, also dass die Wissenschaft behaupten würde, dass etwas althergebrachtes automatisch nicht funktioniert. Auch das ist nicht der Fall. Wieder entscheiden hier ausschließlich die Nachweise, nicht die Tradition. Konkret bei diesem Beispiel weiß die Wissenschaft, dass Wasser preisgünstig ist, in den üblichen Mengen ungiftig ist, viele Stoffe sehr gut lösen kann, eine hohe Wärmekapazität besitzt, der Siedepunkt hoch genug ist. Nach dem etablierten Wissen ist es schonmal plausibel, dass es zum Kochen geeignet ist. Konkret nachweisen lässt sich die Behauptung auch relativ einfach, z.B. bei einem Vergleich mit Ethanol oder Ammoniak in einem Kochexperiment.

Wenn ich dann mal die Homöopathie mit der echten Medizin vergleichen darf: Die Grundlagen der Homöopathie sind aus der Luft gegriffen und werden durch etabliertes Wissen nicht gestützt. Die Methoden und Mechanismen widersprechen den bekannten Grundlagen der Physik und Chemie. In hochwertigen klinischen Studien wurde für Homöopathie kein größerer oder spezifischerer Effekt als der von Placebos festgestellt.

Kategorien: Alternativmedizin, Pseudowissenschaft

Ein Leser hat mir eine Mail geschickt, um mir mitzuteilen, dass er mit dem Artikel „Worum es hier geht” nicht einverstanden ist. Hier ein paar Ausschnitte: Jetzt mal ehrlich, Sie (Seitenbetreiber) haben doch voll einen an der Waffel! Sie glorifizieren hier die Wissenschaft, die vielleicht 100 Jahre alt ist! Nun, eine persönliche Beleidigung (Fehlschluss „Argumentum ad hominem”) ist nicht gerade eine geschickte Art, eine Argumentation zu beginnen. Aber ich nehme das nicht krumm und hoffe auf Argumente mit Inhalt.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Kommentar #5 von Mailverfasser am 7. Dezember 2009, 11:50:51 Uhr:
Ich hatte fast schon mit einer veröffentlichung der mail gerechnet, hatte aber gehofft diese nicht nur in Auszügen vorzufinden, deshalb möchte ich gerne die ganze mail nachreichen.
wer die originalität anzweifelt kann den Seitenbetreiber ja Fragen ob die dem Kommentar hinterlegte email adresse dem absender entspricht...

kommentar darunter

##########anfang###########
von xx@xx.com an ratioblog

Habe die Seite gestern gefunden und bin begeistert! Ein rationaler Blog der nette Themen aufgreift und 'Wissenschaftlich' erklärt.

Hab mich grade noch ein bischen durch die Seite geklickt, mal bischen rumgelesen (lange nicht alles) und bin dann gerade auf 'Worum es hier geht' gestossen:

Jetzt mal ehrlich, Sie (Seitenbetreiber) haben doch voll einen an der Waffel!
Sie glorifizieren hier die Wissenschaft, die vielleicht 100 Jahre alt ist!

#####
"Ist doch egal, wenn jemand sich mit Kristallen heilen will oder an Geister ... glaubt"
Qigong, Akupunktur, Akupressur, Aromatherapie und traditionelle chinesische Medizin
#####
das sind sachen die seit JAHRHUNDERTEN vielleicht sogar tausenden von jahren FUNKTIONIEREN (auch die TCM hat soweit mir bekannt in allen Studien genau so gut abgeschnitten wie die 'moderne Schulmedizin')

Sie belächeln hier Sachen die schon 10x solange existieren wie die moderne Wissenschaft, ja sogar oft nichtmal erklärbar durch diese sind (was umgekehrt oft der fall ist, leider zu gerne als 'hirngespinnst' abgetan wird)

verstehen sie mich nicht falsch, ich habe diese Seite gestern mit freude entdeckt und werde sie in nächster Zeit weiter besuchen...

aber vielleicht fangen Sie mal mit einem 'Wissenschaftlichen Artikel der Wissenschaft kritisch beleuchtet' an.

Was ich damit meine? im Aritkel warnsignale für pseudowissenschaften schreiben sie das es keine Studien gäbe...
jetzt mal ehrlich jeder kennt doch den satz: 'traue nie einer statistik die du nicht selbst....'

Meiner meinung nach sind Sie zu naiv.
Auch ich bin ein kind der neuen Generation aber mit Wasser, haben wir schon seit 1000 Jahren gekocht, wieso kommt 'Ihre' Wissenschaft da nicht endlich mal mit was besserem?

Trotzdem Danke für Ihre Arbeit.
Antwort wäre schön!

p.S.Fragen Sie sich bitte kurz:
Wer ist reicher?
Derjenige der den schönsten Augenblick immer im Herzen mit sich tragen kann (z.B. http://www.mhohner.de/gallery/galimg/usa_orwa/1-213-17) oder derjenige dem nur ein Bild gezeigt bekommt?

##########ende###########

Die email war sehr emotional verfasst!
hängt euch bitte ausserdem nciht an konkreten zahlen auf, wir reden ja nicht von der untersuchung des vitamin c oder sowas.
da hat noch keiner von uns gelebt, worüber wir uns vielleicht unterhalten können sind vielleicht die THEORIEN von Einstein (möchte jetzt echt nicht anchforschen ob seine aussagen als wissenschaft gelten oder nicht, jedenfalls waren die wissenschaftler oft genug selbst lange zeit nicht mehr als bessere Theologen.
Wieso soll ich auch quellen angeben? seid IHR nicht fähig das selbst zu tun? ist das nicht teil einer wissenschaftlichen arbeit? also geht selbst schauen!
z.B. das pm-magazin (.de) einfach mal TCM suchen.
hier ist ein Wissenschaftliches Magazin das immer wieder solche Themen aufgreift und eben auch mal NICHT einfach nur als schwachsinn abstempelt!

wieso kann der seitenbetreiber nciht mal einen artikel pro 'pseudowissenschaft' schreiben? rational und ehrlich?
wahrscheinlich würde dabei nur eine persiflage entstehen...:(

Der Seitenbetreiber:
"•Ich halte unkritisches Denken, ein leichtfertiges Akzeptieren von Fehlschlüssen, Leichtgläubigkeit und ungenügende Bildung für einen grundsätzlichen Mangel"

als Mensch kann ich euch BITTE NUR EMPFEHLEN WIEDER MENSCH ZU WERDEN
immer zu fragen BRAUCH ICH DAS DEN?

WELCHE VORTEILE HAT MIR DIE WISSENSCHAFT DEN GEBRACHT?

-ich muss geld bezahlen für 'energie'
-ich bezahle meine handyrechnung
-ich kaufe hightech produkte die meinen kaffee kochen
-ich verlier meinen job weil im ausland billiger produziert wird

wieso kann ich nicht kostenlos ärztlich versorgt werden?
ach ja, die wissenschaft will mir ne spritze in den arm drücken und medikamente verteilen, die mich GELD KOSTEN und jemand anderen VERDIENEN LASSEN!!

Firmen sind nicht auf die verbesserung der verhältnisse aus, sondern auf Gewinne.
Solange dies in den Köpfen der Leute ist, dürfen wir Wissenschaften nicht einfach hinnehmen.

Ich bin selbst auch spezialist auf einem Gebiet, mache auch Statistiken und 'Wissenschaftliche Arbeiten', würde mir aber NIE anmassen eine allein gültige lösung zu präsentieren.
Wieso? weil genau dann jemand kommt und mir sagt:
'Wenn du den Fernsehkonsum der Kinder durch längere Schulzeiten verringern möchtest, wieso schaltest du nicht einfach das Gerät ab?'

Man muss (sich) echt nicht immer alles erklären, der Bauer WEISS wann er sät!

Ich lasse mich gerne auf eine Diskussion ein, bei der ich auch gerne Zeit aufbringe um alles genauer zu belegen falls das so dringend gewünscht ist, aber vielleicht geht ihr auf den nächsten Menschen mit einem Lächeln zu und versucht euch zu erklären wieso es euch dannach besser geht (und das hat meiner Meinung nach nicht nur mit den ausgeschütteten transmittern im gehirn zu tun ...ja ich weiss normalerweise wovon ich rede ;) )

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Kommentar #9 von Mailverfasser am 26. Januar 2010, 16:08:48 Uhr:
@Denker:
Wer mit dem Zeigefinger auf andere Leute zeigt, sollte nie vergessen, dass drei Finger seiner Hand auf ihn selbst zeigen

Du bist wie die Erde, schön auf Ihrer Umlaufbahn um die Sonne. Jeder Andere Sollte auf der selben Bahn sein wie du, wenn aber ein 'anderer Planet' eine andere Bahn als du hat, ist er kein Planet, darf er nicht existieren und verdammt nochmal was fällt ihm ein nicht auf der selben Bahn wie du zu kreisen?
Wie Nachdenken wissenschaftlich bewiesen wird ist mir grade unklar aber ich weiss das es z.B. kaum Bewusstseinsforschung gibt, wieso? Vielleicht weil viele Wissenschaftler nicht mal 'nachdenken' möchten...
Ich bezweifel leider das du verstehst worauf ich hinauswill...vielleicht hilft es dir ja mal den aktuellen 'climategate' skandal an zu schauen...dürfte genug im Internet zu finden sein...dann kannst du dich ja mal von der Wissenschaft Überzeugen die (leider all zu oft (ACHTUNG ich sag nicht immer!)) so praktiziert wird.

@ M.Hohner
Du schreibst selber ich gebe keine klaren Argumente, verstehe nicht wieso du dich dann darauf 'stürzt' sie zu wiederlegen. Ich kenne die genauen Zahlen relativ gut (besser als 5% der restlichen Bevölkerung nehm ich an)
die 1 MRD war auf die Weltbevölkerung bezogen (nicht die asiaten, die dienten hier nur als versinnbildlichung, ausserdem als 'grösstes Opfer' zu nennen)
Und ich gehe davon aus das wir uns hier nicht über die genauen Zahlen unterhalten brauchen...die Umstände sind schlimm genug! (wenigstens hier sind wir uns einer Meinung, schön!)
ach ja und laut http://www.welthungerhilfe.de/fileadmin/media/pdf/WHI/Welthunger-Index-2008_2.pdf sind es 969 Menschen mit weniger als 1$/Tag (Seiten 18/19), ich denke die 1 MRD ist näher an der Realität als die Aussage der Welthungerhilfe (sag ich jetzt einfach mal so!)

Deine Argumente wieso Wissenschaft den Hungernden Hilft?
Kunstdünger: Kann der Arme weder Essen noch sich Leisten
Fazit: Kunstdünger ist als Lösung oder nur als Verbesserung ÜBERHAUPT NICHT ZU GEBRAUCHEN, wenn den Armen Bauern Kunstdünger (meist zu horenden Krediten) gegeben wird passiert dies nur um Sie in die Schuldenfalle zu bekommen aus der Sie nie raus kommen => Moderne Sklaverei (wird zur genüge praktiziert, das weisst auch du! Nein? Dann überleg mal woher dein Tshirt kommt, die Bohnen aus der Dose oder der Kaffee der nicht von 'Fairtrade oder BIO' ist, ansonsten Schau dir mal n paar Quellen über 'Monsanto' an, hier wirste einiges dazu finden!)

Medizinische Versorgung: Kann weder den Hunger Lösen (ausser Suizid Medikamente ;) ) noch können sich die Menschen das Leisten...vielmehr werden Sie (vermute ich) als testobjekte für Neue Produkte/Chargen herangezogen, bekommen Abgelaufene Medikamente (gut das 'war' mal, ist heute wohl eher seltener und wird nur in Krisensituationen (Haben wir momentan ununterbrochen!?) angewendet.
Fazit: In Ländern wo die Menschen 80% Ihres Geldes für die Grundversorgung von Lebensmitteln und Wasser aufwenden, bleibt kein Geld für Medizin. Vielleicht liest du dir mal sowas durch: http://www.difaem.de/index.htm?/arzneimittelhilfe/fakten_arzneimittel.htm (HAB DIE ERSTBESTE QUELLE GENOMMEN die sowas behandelt...)

Verbesserte Bewässerungstechnik/Pflanzen mit höherem Ertrag: Da wären wir wieder beim fehlenden Geld, fehlendem Wasser und fehlendem Saatgut (das über Kredite an die Bauern kommt damit diese in die Zinsknechtschaft fallen...)
Fazit: Das fatale an der Wissenschaft, ihr schaut euch 1 (EINE) Sache an, überlegt wie ihr das Problem lösen könnt und setzt das dann um anstatt das GANZE ZU BETRACHTEN und da kommen wir dann wieder zu meinem Beispiel: 'Wenn du den Fernsehkonsum der Kinder durch längere Schulzeiten verringern möchtest, wieso schaltest du nicht einfach das Gerät ab?' (VORSICHT METAPHER!)

Autos/Flugzeuge usw.: Mangelnde Infrastruktur aussen vor, ist dies vielleicht das einzigste was wirklich Vorteile bringt, vorallem im zusammenhang mit akuter hilfe die schnell geleistet werden muss, ok, kann ich so stehen lassen auch wenns nicht die sauberste Technik ist aber das ist n anderer punkt.


Ich möchte hier keine Pappkameraden Aufstellen, ich stell ja nichtmal echte Behauptungen auf.
Ich habe eine Email verfasst weil die Seite mit einer 'Kritischen Betrachtung' wirbt ich aber hauptsächlich einseitige Artikel Lese in der es keinerlei gegenüberstellung (PRO/KONTRA) gibt. RATIONAL find ich das nicht, MEINUNGSBILDUNG ist das!

Weisst du...es gibt mehr Menschen auf der Welt die an Gott, Astrologie oder solche späße GLAUBEN als es Menschen gibt die von Wissenschaft überzeugt sind!
DAS SOLLTE EUCH ZU DENKEN GEBEN!!!
Den selbst wenn ihr 50 Formeln erstellt die das Gegentil beweisen sind es immernoch 1352454562 Menschen mehr die an Ihr 'Konstrukt' glauben

x=1, y=2, c=3
x+y = c
x+y = 3

einleuchtend für jeden!

x=Mensch, y=Glaube, c=Höhere Macht
x+y = c
x+y = Höhere Macht

Nicht einleuchtend für jeden!

Wieso?
Weil der Wissenschaftler sich irgendwelche 'Zahlen' (IMHO NUR EIN GLAUBE!) nimmt und diese in 'unverständliche' formeln packt um ein (gewünschtes) ergebnis zu bekommen
Wieso der Pseudowissenschaftler oder Gläubige oder Nichtwissenschaftler die selbe Methode ohne Zahlen nicht anwenden darf ist mir Rätselhaft.
Das Abstreiten/Wegargumentieren mit (vermeintlichen) Beweisen von z.B. Pseudowissenschaften und den ganzen Themen drumherum ist für mich kein deut besser als ein 'Guru' der seine 'Jünger' mit 'CHAKA'-Rufen animiert.
Wieso?
Weil:
CHAKA(x)+Mensch(y) = bessere Laune (c)
ist und das bei 150 Teinehmern von 155 bei dessen Seminaren (erfundene Zahl) so ist!
Jetzt sagst du bei einer Wissenschaftlichen Methode würde es alle 155 sein oder garkeiner!
was mit dazu einfällt?
jeder kennt doch PI oder? Wieso ist PI unendlich? Weil ein Kreis unendlich viele Punkte besitzt (korrigiert mich ggf. das ist zumidnest das was ein Schüler beigebracht bekommt)
Jetzt frag ich DICH ABER:
Wenn du nen Kreis vor dir siehst, ist der wirklich (für dich) so unendlich?
Für einen Wissenschaftler wie ich erwähnte leider ja, weil er auf dem Kreis steht und diesem folgt, doch wie bereits geschrieben ist das problem nicht korrekt betrachtet worden, den von oben schaut der Kreis eigentlich ziemlich endlich aus...

Ich habe keine Lust das das hier in einer Schlammschlacht endet deshalb, Herr Denker, so Kommentare die nicht zur Diskussion beitragen bitte unterlassen, danke! Vielleicht nehmen Sie sich eher die Zeit und denken darüber nach ob Sie selbst nicht einer Randgruppe angehören und mal 'selber nachdenken' anstatt Herrn Dr. Prof. Scheissegal seinen Bockmist ab zu kaufen den er nach Befragungen und Messungen zusammen geschrieben hat obwohl doch jedem klar sein sollte wieso ein Fisch nicht an der Luft atmen kann...
p.s.:(konnte leider das Video noch nicht ansehen werde es nachholen)
p.p.s:entschuldigt meine ständigen metaphern

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Kommentar #12 von Mailverfasser am 5. Februar 2010, 12:24:41 Uhr:
@Denker, Robert hats verstanden, er versucht mich mit meinen Methoden 'abzufertigen', bzw. mit richtigen Lösungsansätzen zu Argumentieren (z.B. Wirf dein Handy weg)

Aber vielleicht hilft dir das:

Lange Zeit dachten 'wir', wir seien das Zentrum des Universums. Hat sich (wohl) als Falsch herausgestellt...
DU denkst aber immernoch das DU die mitte bist (ok, spirituell gesehen ist das garnicht mal falsch!!)

Wenn ich aber komme und dich rumschubse dann bist du bald weit weg vom Zentrum...oder sollte ich sagen:
Nur weil DU im Zentrum bist, ist aussenrum alles trotzdem DA auch wenn du es nicht siehst...

Wissenschaftler OHNE GLAUBEN stehen ziemlich alleine da!

@Robert 'Ich frage mich, wovor haben die Leute Angst die an Gott, Astrologie und an andere Späße glauben und sich versuchen in Welten zu retten die es gar nicht gibt. '

Die Wissenschaft hat mehrere Theorien für Paralleluniversen etc. in dennen alles möglich ist...
Die Wissenschaft hat schon SO VIELE SACHEN die es GARNICHT GIBT DOCH BEWIESEN

und nur weil Sie die Astrologie etc. nicht BEWEISEN kann gibt es sie nicht?

dann gibt es auch keine atome den ICH SEH SIE NICHT nur weil irgend jemand SAGT ES GIBT SIE?? Das langt MIR UND DIR NICHT DEN WIR WOLLEN SIE SEHEN!!

merkst du wie schwachsinnig es ist? du weisst das atome existieren, wie sie aufgebaut sind...vor 200 Jahren wärst aber ziemlich allein dagestanden (vermute ich)


Viele 'Alternative' könne Wissenschaft akzeptieren, anders rum ist die Akzeptanz oft geringer, gerade beim 'normalen Volk'

geh mal zu den TOP Wissenschaftlern am CERN und frag die mal nach Kosmischer Energie und son kram
ich wette die können dich 5 Monate volltexten mit beweisen, theorien und sonstwas...aber ach ja, die gammeln den ganzen Tag unter der Erde in nem Riesen Tunnel, die sind doch min. genauso bescheuert wie die Astrologin die die Horoskope der Tageszeitung schreibt!


'Find ich auch super das die andere Seite ihre Meinung äußert und hier abgebildet werden - auch wenn sie mir ein bißchen leid tun. '
Ich brauch dir nicht leid zu tun, ich mache das freiwillig. Leid tun mir hier manche weil sie so beschränkt und kleinkariert sind, noch schlimmer als der Deutsche 'Standardbürger' den Sie selbst für 'Spissig und langweilig und unaufgeschlossen' verschreien.

Auch glaube ich das ihr mich für die falsche Person haltet.
Ja ich bin 'esoterisch' angehaucht, bin diesen Themen ggnü. offen, aber habe auch ein Iphone, sitz jeden Tag im Büro vorm PC 8 Stunden, schau auch mal Fussball im Fernsehen, lese Wissenschaftliche Themen (hat mich schon als Kind begeistert) und schüttel auch mal den Kopf wenn mir jemand was von Reptilien und UFOs erzählen möchte (Wobei UFO's wieder ein anderes Thema sind, gibt hier ja genug Augenzeugen berichte, Wissenschaftliche erkenntnisse etc. (einfach mal 'britische ufo akten' bei google eingeben)

Ein Spiritueller wird immer seine Wahrheit sagen
Ein Wissenschaftler wird immer (nein, oft) die Wahrheit des Geldgebers vertreten.

Wie Wissenschaftlich ist das?

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Kommentar #12-1 von Robert Unkelhäusser am 9. Februar 2010, 10:12:42 Uhr:
Grins!

Lieber Mailverfasser, es sind also Deine Methoden mit denen ich Dich abfertige? Das scheint jetzt wieder nur Deine Auffassung zu sein! Es ist nicht wissenschaftlich belegt, sondern beruht allein auf Deinem Glauben.

Weiß ja nicht wer länger daran geglaubt hat das wir im Zentrum des Universum liegen - Die Wissenschaft oder die Gläubigen....

Selbstverständlich hätte ich vor 200 Jahren nicht daran geglaubt das Atome exisitieren. Isssch lebe aber jetzt! Und wenn ich damals so gebildet wäre wie heute und es mir jemand erklären hätte können, mit den Belegen die es heute gibt, dann brauch ich die Atome auch nicht zu sehen, dann weiß ich das es sie gibt.
Aber selbstverständlich ist es auch so, das vor 200 Jahren mehr Leute an Gott geglaubt haben, denn Unerklärliches musste ja irgendwie erklärt werden. Und heute glaubt fast jeder an Atome, aber glücklicherweise nicht mehr so viele an Gott!

Im übrigen, wie kommen Gläubige nur drauf, wie Gott (egal welcher Glaubensrichtung) denn wirklich ist? Vielleicht gibt es halt doch viele Götter wie zu Zeiten der Griechen. Komisch das daran kaum jemand mehr glaubt (Hier zieht dann wieder der Verstand, der auf Wissen aufgebaut ist).

Aber Gott gibt es tatsächlich und dafür gibt es sogar einen Beweis. Immer wenn ich früher ins Büro kam sagten meine Auszubildenden "Oh Gott". Musste sie immer zur Stille auffordern da ich ja bescheiden bin - grins. Ach, Du kannst übrigens Ablassbriefe bei mir kaufen, denn das was Luther einst sagte stimmt nicht, meine Ablassbriefe helfen. Kann sie auch Esotherikbriefe nennen wenn du willst - doppelgrins.

Hab mich aber dumm ausgedrückt mit den nicht existierenden Welten. Ein Paralleluniversum, etc. will ich gar nicht ausschliessen - und wenn es nachgewiesen ist nehme ich es auch in meinem Wissensschatz auf.

Ja, auch der Satz mit dem "leid tun" war dumm, auch wenn dieser nicht Dir galt wie Du fälschlicherweise angenommen hast (Ich brauch dir nicht leid zu tun, ich mache das freiwillig).

Kleinkariert? Ein echt dehnbarer Begriff - Aber wahrscheinlich gibst Du hier die Messlatte vor.

Deutscher Standardbürger - Gut, dazu zähle ich als Gott jedenfalls nicht.

"Ein Wissenschaftler wird immer (nein, oft) die Wahrheit des Geldgebers vertreten." Na jetzt wirst Du wirklich platt. Mag sein, dass das heute oft zutrifft, es gab aber viele Wissenschaftler die ihr Leben für die Wissenschaft gaben nicht des Geldes wegen.

Ups, hab nicht richtig geschaltet "Ein Spiritueller wird immer seine Wahrheit sagen". Richtig ist ja nur Deine Wahrheit.

Es ist übrigens sehr schön das sich Glauben auch weiterentwickelt (nach wissenschaftlichen Methoden) sonst würden wir heute noch Hexen verbrennen. Oder sie von den Klippen schmeissen - geht sie unter ist es keine Hexe gewesen, wenn doch, fliegt sie davon. Eine langjährige Studie....

In diesem Sinne, wünsch euch was

Hier klicken, um auf diesem Kommentar zu antworten.

Bitte kommentieren Sie diesen Artikel:
Erlaubte HTML-Tags: <p><br><b><i><em><strong><blockquote><ul><ol><li>
Bitte beachten Sie die Nutzungsregeln!

Meistgelesene Artikel der letzten Zeit

  1. Die 140 Sünden der Anita Petek-Dimmer (556× gelesen, 47265× gesamt)
  2. Beweis mir doch mal das Gegenteil! Oder: Die bequeme Umkehrung der Beweislast (301× gelesen, 6045× gesamt)
  3. 10 Spinnen-Mythen (222× gelesen, 17716× gesamt)
  4. Was ist dran an Kijimea? (147× gelesen, 14271× gesamt)
  5. Fehlschluss #34: Der maskierte Mann (142× gelesen, 566× gesamt)
  6. 13 Impf-Mythen (116× gelesen, 19658× gesamt)
  7. Actimel® - Wirkung unwissenschaftlich bestätigt (113× gelesen, 16226× gesamt)
  8. Forschung: Störche bringen Kinder (93× gelesen, 17840× gesamt)
  9. Fehlschluss #14: Naturalistischer Fehlschluss (75× gelesen, 10989× gesamt)
  10. Fehlschluss #33: Vorschnelle Verallgemeinerung (63× gelesen, 413× gesamt)

Kategorien


Links